Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Einrichtungen der OASE Güstrow GmbH (kurz: OASE) dienen dazu, dass unsere Gäste Wohlbehagen und Entspannung in einer zwanglosen Umgebung finden.

Die Benutzung der OASE Güstrow GmbH richtet sich nach der Hausordnung, die gleichzeitig die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) darstellt. Diese gewährleistet einen geregelten Betriebsablauf.

§   1   Grundsatz
§   2   Gäste (Besucher)
§   3   Zutritt
§   4   Eintrittskarten (Chipkeys)
§   5   Wertkarten und Gutscheine
§   6   Betriebs- und Badezeiten
§   7   Aufsicht
§   8   Benutzung
§   9   Verhalten
§ 10   Wasserattraktionen
§ 11   Wellnessbereich
§ 12   Betriebshaftung
§ 13   Fundgegenstände
§ 14   Datenschutz/Datenaustausch mit Auskunfteien/Widerspruchsrecht
§ 15   Anregungen und Beschwerden
§ 16   Inkrafttreten

§ 1 Grundsatz

Die Hausordnung ist für alle Besucher der OASE verbindlich. Mit der Lösung des Eintritts erkennt jeder Besucher der OASE die Bestimmungen der Hausordnung sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit erlassenen Anordnungen an.

Die Hausordnung hängt im Eingangsbereich aus. Weiterhin liegt an der Kasse für jeden Besucher jederzeit auf Wunsch ein Exemplar zur Einsicht bereit. Öffnungszeiten und Preise sind durch zusätzliche Aushänge im Eingangsbereich kenntlich gemacht.

Die Oase Güstrow GmbH übt auf dem gesamten Gelände der OASE das Hausrecht aus. Anordnungen bezüglich des Hausrechtes sind Folge zu leisten. Nachträgliche Beschwerden und Ansprüche werden geprüft, können aber nicht unbedingt einen Ausgleichsanspruch begründen.

§ 2 Gäste (Besucher)

Die Benutzung der OASE Güstrow GmbH steht grundsätzlich jedermann frei. Ausgeschlossen sind aber Personen mit infektiösen und/oder ansteckenden Krankheiten und Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen. Personen mit Neigung zu Krampf- oder Ohnmachtsanfällen sowie geistig und körperlich schwer Behinderten ist die Nutzung und der Aufenthalt nur in Begleitung einer Aufsichtsperson gestattet. Kinder unter acht Jahren sind nur in Begleitung aufsichtsführender Erwachsener eintrittsberechtigt.

Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren, die Nichtschwimmer sind, dürfen die Anlagen nur in ständiger Begleitung und unter Aufsicht Erwachsener benutzen. Entsprechendes gilt für Behinderte, die sich ohne Hilfe im Wasser nicht sicher aufhalten oder bewegen können. Die Begleitperson ist für deren ständige Beaufsichtigung verantwortlich.

Das Mitbringen von Tieren ist nicht erlaubt.

Behälter aus Glas oder splitterndem Kunststoff (Flaschen, Dosen usw.) dürfen in den gesamten Bereichen nicht mitgeführt und benutzt werden.

Die Mitarbeiter der OASE können, wenn es im Interesse anderer Besucher der OASE oder für einen ungestörten Betriebsablauf erforderlich ist, den Zutritt zur OASE Güstrow versagen oder die weitere Nutzung unterbinden.

Bei Gruppenbesuchen und Gemeinschaftsveranstaltungen ist der zuständige Gruppenleiter oder Vertreter des Veranstalters für die Einhaltung der Hausordnung mitverantwortlich. Für diese Benutzergruppe gilt verbindlich die „Information für Gruppen, Vereine und Institutionen“, die im Empfangs- und Kassenbereich bereitgehalten wird und abgefragt werden muss.  Die dort aufgeführten Bestimmungen regeln zusätzliche Anforderungen an die Benutzer und sind daher strikt zu befolgen. Der Gruppenleiter hat beim Kassenpersonal seine Gruppe anzumelden und diese nach dem Besuch des Bades wieder abzumelden. Für die erhaltene Unterweisung und Übergabe des Informationsblattes hat der Gruppenleiter im Nachweisbuch zu unterschreiben.

§ 3 Zutritt 

Der Zugang zu den Umkleidebereichen mit den Kabinen ist nur unter Benutzung der hierfür vorgesehenen Gänge gestattet.

Der Weg zu den Umkleidekabinen und zum Badebereich - einschließlich Duschräumen und Toiletten -, zur Wassererlebnis- und Saunawelt sowie zum Sportschwimmbereich dürfen nicht mit Straßen- oder Arbeitsschuhen betreten werden.

Die Umkleideschränke sind vom Besucher zu verschließen. Am Ende des Besuches der OASE sind die Umkleideschränke zu leeren. Aus sicherheitstechnischen Gründen werden verschlossene Umkleideschränke nach Betriebsende zur Kontrolle geöffnet. Eventuell darin befindliche Sachen werden für einen Monat in Verwahrung genommen und dann dem zuständigen Fundbüro übergeben.

Der Besuch der OASE Güstrow in Gruppen ab 10 Personen, das Üben in Riegen usw. ist nur in Absprache mit dem Personal der OASE unter Einhaltung der Hausordnung möglich. Der Besuch durch Schwimmvereine, Schulklassen etc. unterliegt zusätzlichen Regelungen, der Erlass des Kultusministeriums Mecklenburg-Vorpommerns über Sicherheitsmaßnahmen im Schulsport vom 14.06.1996 ist für alle Schulklassen verbindlich. Die Ausführung von gewerbsmäßigem Schwimmunterricht oder Ähnlichem bedarf der ausdrücklichen Genehmigung.

Der Aufenthalt in den Bereichen der OASE (Sportbad, Freizeitbad, Wellnessbereich) ist nur in üblicher Badebekleidung und mit Badeschuhen gestattet. Das Tragen von abgeschnittenen Jeans, Badebekleidung mit Knöpfen, Nieten oder anderen scharfkantigen Objekten sind nicht gestattet.

Im Zweifelsfall trifft die Entscheidung darüber, ob eine Badebekleidung den üblichen Anforderungen entspricht, das verantwortliche Personal der Aufsicht. Badebekleidung darf im Schwimmbecken weder ausgewaschen noch ausgewrungen werden; hierfür sind die vorhandenen Einrichtungen zu benutzen. Säuglinge und Kleinkinder müssen in den Becken undurchlässige, enganliegende Bekleidung tragen.

§ 4 Eintrittskarten (Chipkeys)

Der Chipkey dient der Aktivierung des Schrankschlüssels und enthält einen Code, der zur bargeldlosen Buchung weiterer Angebote der OASE genutzt werden kann. Chipkeys werden an der Kasse gelöst. Gelöste Chipkeys werden nicht zurückgenommen und Tarife nicht zurückerstattet.

Mit dem Chipkey erhalten Erwachsene 40,00 € und Kinder 10,00 € Kredit für die bargeldlose Nutzung weiterer Angebote. Bei schuldhaftem (vorsätzlichem und fahrlässigem) Verlust eines Chipkeys sind folgende Entschädigungen durch den Gast zu zahlen:

  • Chipverlust mit Vorlage des Bon und Ausgleich des genutzten Innenkredits: 2,90 €
  • Chipverlust bei Erwachsenen und ermäßigten Erwachsenen ohne Bon und Ausgleich des Innenkredits: 6,60 €,

es sei denn, der Gast weist nach, dass der OASE ein geringerer oder gar kein Schaden entstanden ist. Der Verlust eines Chipkeys ist sofort den Mitarbeitern an der Kasse mitzuteilen.

Abgebuchte Werte, die bei Verlust nicht genutzt wurden, müssen bezahlt werden. Der Chipkey ist den Mitarbeitern der OASE auf Verlangen vorzuzeigen. Badegäste, die keinen gültigen Chipkey vorweisen können, zahlen einen pauschalen Eintrittspreis in Höhe des Tagestarifes ohne jegliche Vergünstigung.

Sofern beim Verlassen der OASE Güstrow eine Bezahlung nicht erfolgen kann, hat der Gast die tatsächlichen Umstände, insbesondere den Chipkeyverlust schriftlich zu bestätigen und seine Personalien anzugeben und auf geeignete Art und Weise (Personalausweis, Führerschein o. ä.) nachzuweisen.

§ 5 Wertkarten und Gutscheine

Wertkarten können nach Aufladung mit einem Guthaben zur Bezahlung in der Oase wie Bargeld genutzt werden. Es besteht die Möglichkeit Karten unbegrenzt in der Oase aufwerten zu lassen.  Die Oase behält sich vor, Wertkarten die länger als 6 Monate ohne Guthaben in Gebrauch sind, zu löschen. Wertkarten verfallen automatisch nach 3 Jahren zum Jahresende ab Datum der letzten Aufwertung.

Gutscheine verfallen automatisch nach 3 Jahren ab Datum des Kaufs zum Jahresende.

Es wird darauf hingewiesen, dass im Einzelfall eine Zahlung mit der Karte abgelehnt wird, wenn diese Aufgrund einer technischen Störung nicht möglich ist.

Es wird keine Haftung bei Unlesbarkeit, Entwendung und Verlust übernommen, sofern dieses nicht durch die Oase Güstrow vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

§ 6 Betriebs- und Badezeiten

Die Badezeiten werden am Eingang der OASE sowie in der Regel auch öffentlich bekannt gemacht. Die Badezeit beginnt mit dem Lösen des Tarifs und endet beim Verlassen der OASE (Drehkreuze im Empfangs- und Kassenbereich), spätestens mit dem täglichen Betriebsschluss. Der tägliche Betriebsschluss wird in der OASE jeweils 15 Minuten vorher per Ansage mitgeteilt.

Die Geschäftsführung oder der verantwortliche Schichtführer kann bei starkem Besuch oder bei besonderen Anlässen die Badezeit allgemein oder für einen bestimmten Bereich beschränken.

Chipkeys werden 60 Minuten vor Betriebsschluss für den Badebesuch nicht mehr ausgegeben.

Bei zeitweiliger oder längerer notwendiger Betriebsschließung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung von Eintrittsgeldern bzw. Ersatz bzw. Teilersatz von Dauerkarten, soweit die Betriebsschließung nicht durch die OASE Güstrow verschuldet wurde.

§ 7 Aufsicht

Das Aufsichtspersonal ist für die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Sauberkeit, Ruhe und Ordnung sowie für die Einhaltung der Hausordnung verantwortlich. Unterstützen Sie diesen Einsatz, indem Sie der Hausordnung Folge leisten.

Unsere Mitarbeiter sind befugt, Personen die

  • die Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährden,
  • andere Gäste der OASE absichtlich belästigen,
  • trotz Ermahnung gegen Bestimmungen der Hausordnung verstoßen,

aus der OASE Güstrow zu verweisen.

In besonders gravierenden Fällen kann der Zutritt zur OASE zeitweise oder dauernd untersagt werden. Im Falle eines Verweises aus der OASE wird das Eintrittsgeld nicht erstattet.

§ 8 Benutzung

Wir bitten, die Einrichtungen der OASE pfleglich zu behandeln. Für Papier und sonstige Abfälle stehen Abfallkörbe zur Verfügung. Jede Beschädigung oder Verunreinigung ist untersagt. Findet ein Gast der OASE die ihm zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten unzumutbar verunreinigt oder generell nicht nutzungsgerecht vor, so wird er gebeten, dies sofort dem Personal der OASE zur umgehenden Behebung des Mangels mitzuteilen. Nachträgliche Beschwerden oder Ansprüche können nicht berücksichtigt werden.

Die Bade- und Saunaeinrichtungen dürfen nur nach gründlicher Körperreinigung in den dafür vorgesehenen Duschräumen benutzt werden. Die Verwendung von Seife, Shampoo oder sonstigen Körperreinigungsmitteln außerhalb der Duschräume ist nicht gestattet.

§ 9 Verhalten in allen Bereichen

Die Besucher der OASE werden gebeten, alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe und Ordnung zuwiderläuft. Die Mitarbeiter der OASE können, wenn es im Interesse und zugunsten der Sicherheit der Besucher erforderlich ist, Weisungen erteilen bzw. auch ein Hausverbot aussprechen.

Die Umkleideschränke sind zur Sicherung der abgelegten Kleidung durch die Gäste zu verschließen. Der Chipkey ist in Verbindung mit dem Schließzylinder mittels eines Befestigungsbandes während der gesamten Besuchsdauer am Körper, am besten am Handgelenk zu tragen.

Die Nichtschwimmer dürfen nur den für sie bestimmten Teil der OASE benutzen, nämlich die Wasserbecken mit einer max. Wassertiefe von 1,35 m. Das Sportschwimmbecken mit einer Wassertiefe von 1,95 m ist ausschließlich schwimmkundigen Gästen vorbehalten.

Nicht gestattet ist:

  • andere unterzutauchen, in die Wasserbereiche zu stoßen und Unfug jeglicher Art zu betreiben;
  • vom seitlichen Beckenrand, von den Felsen oder Brücken zu springen;
  • die Inseln im Bereich der OASE zu betreten oder sich auf den Felsen aufzuhalten;
  • Gäste der OASE durch unsportliche Übungen und Spiele zu belästigen (wie Ballspiele);
  • Benutzung von Schwimmflossen sind nur mit Erlaubnis der Badaufsicht gestattet;
  • Mitbringen von Speisen und Getränken;
  • Verzehr von Speisen und Getränken im Sport – und Thermenbecken;
  • Maniküre und Pediküre, sowie Färben von Haaren und Maßnahmen der Körperenthaarung.

Bei Unwetter und Gewitter sind die Außenbecken zum eigenen Schutz sofort zu verlassen.

Außerdem ist nicht gestattet:

  • der Betrieb von Rundfunkgeräten, Tonträgergeräten, Musikinstrumenten usw.;
  • das Rauchen in allen Bereichen der OASE und
  • das Mitbringen von Glas und sonstigen zerbrechlichen Gegenständen.

Für die Einnahme von Speisen und Getränken stehen Ihnen unsere gastronomischen Einrichtungen zur Verfügung.

Aus hygienischen Gründen ist der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken in der OASE Güstrow nicht gestattet.

Mit Rücksicht auf andere Besucher dürfen die Sitz- und Liegegelegenheiten nicht durch zurückgelassene Gegenstände reserviert werden.

§ 10 Wasserattraktionen

Im Bereich des Erlebnisbades werden Wasserattraktionen nach einem Zeitprogramm automatisch geschaltet. Ein Anspruch auf  die Durchführung der Wasserattraktionen nach Zeitprogramm und außerhalb dieses besteht jedoch nicht. Wir bitten unsere Badegäste dies zu berücksichtigen.

§ 11 Wellnessbereich

Aus Gründen der Körperkultur und Hygiene ist der gesamte Wellnessbereich (Saunen) im textilfreien Zustand, d. h. ohne Badebekleidung oder saunaverwendungsfremde Textilien, zu benutzen.

Die Verweildauer im Wellnessbereich richtet sich nach den durch Aushang gültigen Tarifen. Sitz- und Liegegelegenheiten dürfen nur mit einer Unterlage (Saunatuch) benutzt werden.

Die Benutzung von Handys ist im Wellnessbereich untersagt, in Ausnahmefällen können diese beim Personal an der Kasse hinterlegt werden.

Die Benutzung der Sauna erfolgt auf eigene Gefahr. Der Benutzer hat sicherzustellen, dass er hiefür die körperlichen Voraussetzungen mitbringt. Im Bedarfsfall ist hierzu im Vorhinein der Hausarzt zu konsultieren.

Aufgüsse werden nur von den Mitarbeitern der OASE Güstrow GmbH vorgenommen. Private Badeessenzen dürfen nicht verwendet werden.

Im Weiteren wird für die Benutzung der Saunaeinrichtungen auf die Hinweisschilder verwiesen.

Revisionen von Einrichtungen im Wellnessbereich werden durch Aushang bekannt gegeben. Stehen einzelne Einrichtungen während der Nutzungszeit nicht zur Verfügung, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung und/oder Teilrückerstattung des Eintrittsgeldes.

§ 12 Betriebshaftung

Die Haftung der OASE Güstrow GmbH und ihrer Mitarbeiter beschränkt sich für den gesamten Bereich der OASE für Kardinalpflichten auf eine maximale Haftungssumme von 1.000.000,00 € für Sachschäden. Die Haftung der OASE und ihrer Mitarbeiter beschränkt sich für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstehen auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die individuelle Aufsicht und Betreuung von Kindern, sonstigen Minderjährigen, Nichtschwimmern und behinderten Personen ist nicht Pflicht bzw. Aufgabe der OASE Güstrow und ihrer Mitarbeiter, sondern muss von einer Begleitperson wahrgenommen werden.

Schwimmunkundigen oder im Schwimmen behinderten Personen ist die Benutzung der Wasserbereiche, in denen sie sich nur schwimmend aufhalten können nur in Begleitung und bei einer über die ganze Zeit des Wasseraufenthaltes andauernden verantwortlichen Betreuung gestattet.

Für abhanden gekommene Gegenstände und Wertsachen haftet die OASE nicht, es sei denn die OASE oder ihre Mitarbeiter handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig. Das gilt insbesondere auch für den Fall des Abhandenkommens von Gegenständen und Wertsachen aus den verschlossenen Kleiderschränken infolge des Verlustes des Schrankschlüssels durch den Gast und/oder den Geschädigten.

Abhanden gekommene Gegenstände und Wertsachen sollten den Mitarbeitern der OASE gemeldet werden. Es wird ausdrücklich auf die Möglichkeit der Aufbewahrung von höherwertigen Gegenständen in den im Umkleidebereich angebrachten Wertschließfächern hingewiesen.

Für Schäden, die durch Dritte verursacht wurden (Diebstahl, Sachbeschädigung, Verletzungen etc.) haften die OASE und ihre Mitarbeiter nicht, es sei denn es liegt Vorsatz oder grob fahrlässiges Verhalten vor. Gleiches gilt für Schäden an auf den Park- und Stellflächen abgestellten Fahrzeugen und Fahrrädern sowie anderen Transportmitteln.

§ 13 Fundgegenstände

Gegenstände, die in der OASE gefunden werden, sind abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.

§ 14 Datenschutz/Datenaustausch mit Auskunfteien/Widerspruchsrecht

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet. Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt „Datenschutzhinweise gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)“ und unserem Aushang.

§ 15 Anregungen und Beschwerden

Anregungen, insbesondere Verbesserungsvorschläge, nehmen unsere Mitarbeiter gern entgegen.

Beschwerden teilen Sie bitte unserem Schichtleiter, der Leitung des Empfangsbereichs oder der Geschäftsführung mit.

§ 16 Inkrafttreten

Diese Hausordnung tritt mit Wirkung vom 25.05.2018 in Kraft.

 

Die Geschäftsführung